Aktuelles

Top Aktuell
ESWE-Linie 5 schon vor dem Start ein Rohrkrepierer
Foto: ESWE-Verkehr

„Leider kann ich die Euphorie um die Linie 5, die den Verkehrsdezernenten des Rheingau-Taunus-Kreises sowie den Geschäftsführer der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) befällt, nicht teilen,“ so der Eltviller FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Scholl zur Veröffentlichung des Winterfahrplans.

Top Aktuell
Drei Parteien unterstützen Bürgermeisterkandidatur von Rainer Scholl in Eltville

Die Mitglieder von FDP, SPD und Bündnis90/ Die Grünen unterstützen Rainer Scholl beim Bürgermeisterwahlkampf im kommenden Jahr. Vorausgegangen ist eine Initiative der der Ortsvereinsvorsitzenden aller drei Parteien. Diese haben sich verständigt, mit einem gemeinsamen Kandidaten an den Start zu gehen, mit dem Ziel, einen überparteilichen Kandidaten gegenüber dem CDU-Kandidaten aufzustellen.

Rainer Scholl zum Eltviller Haushaltsplan 2018
eltville20180104928.jpg

Lesen Sie meine Stellungnahme zum Haushalt 2018, dessen Beratung in der Dezember-Sitzung der Stadtverordneten auf der Tagesordnung stand.

Rainer Scholl zur ÖPNV-Problematik in Eltville
Foto: Wiesbadener Kurier

Mit der Fahrplanumstellung zum 10.12 2017 hat der Rheingau-Taunus-Verkehrsverbund (RTV) für den Bereich Eltville wahrlich keine Glanzleistung erbracht. Während ein großer Teil der Probleme, gerade im Schulbusverkehr, bei der Linie 173 (Eltville-Schlangenbad/Niedergladbach) durch den Start eines neuen Busunternehmens verursacht wurden, ist es bei der Umstellung der Linie 170 (Wiesbaden – Rauenthal) auf die ESWE-Linie 5, der RTV selbst, der für diese Misere verantwortlich ist, welche dann auch auf die Linie 173 ausstrahlt. Bedingt durch die neue Vertaktung der Linie 173 mit der Linie 5 in Rauenthal führt dies nämlich dazu, dass Martinsthaler/Rauenthaler Schulkinder, welche in Geisenheim zur Schule gehen, mittags in Eltville über eine halbe Stunde auf ihren Bus warten müssen.

Aktuelles

Top Aktuell

Fraktion:

Citybahn: Riesige finanzielle Belastung für die Kommunen

„Die Beantwortung unserer Anfrage bezüglich der finanziellen Auswirkungen einer Realisierung der Citybahn von Wiesbaden nach Bad Schwalbach zeigt die damit verbundenen immensen Belastungen für die Städte und Gemeinden im Kreisgebiet auf,“ so der FDP-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Stefan Müller.

Suchen 

Veranstaltungen

Termine